3 Zimt-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt noch versuchen solltest

Was wäre die Weihnachtszeit ohne den weihnachtlichen Duft der gebrannten Zimt-Mandeln entlang den Einkaufsstraßen, ohne den feinen Zimtsternen oder ohne den bei uns Zuhause am Heilig Abend traditionellen, köstlichen Zimt-Walnuss-Bratapfel?

Es würde eindeutig etwas Grundlegendes fehlen ohne den Zimt Duft.

Zimtstangen

Zimt ist nicht nur wegen seinem Aroma ein geniales Gewürz, auch auf unsere Verdauung hat es dank den ätherischen Ölen eine wohltuende Wirkung. (Gerade perfekt bei den ganzen vorweihnachtlichen Schlemmereien). Also, nichts wie los und probiert die folgenden Zimt-Rezepte aus und lasst mich bitte wissen, wie sie euch geschmeckt haben. 🙂

Zimt-Walnuss-Bratapfel (4 Portionen, ca. 240 kcal. /Portion)
4 Äpfel
2 EL Mandelmus
2 EL Honig
3 EL Walnüsse
1 EL Butter
Prise Zimt

Mandelmus, Honig, Walnüsse und Zimt vermischen; den Apfel aushöhlen und die Kerne von den Äpfel mit einem runden Ausstecher entfernen. Nuss-Zimt-Mischung in die Äpfel füllen und jeden Apfel mit einem Butterflöckchen belegen. Die Äpfel bei ca. 180°C Ober-& Unterhitze 60 min braten lassen bis sie schön mürb sind.

Honig-Zimt-Milch (1 Portion/ca. 190 kcal.)
250 ml Milch
1 EL Honig (oder nach Geschmack gerne mehr)
0,5 TL Zimt

Milch gemeinsam mit dem Zimt erhitzen. Topf auf die Seite stellen und etwas abkühlen lassen. Danach Honig nach belieben hinzufügen und genießen. Ausgezeichnet auch zum Kekse naschen 🙂

Gebrannte Mandeln (Portion: nicht genau definierbar, je nachdem wie groß die Naschkatze in dir ist und die Kalorien will ich hier selber nicht wissen ;-))
50 ml Wasser
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
0,5 TL Zimt
Butter, zum Einfetten

In einem Topf Wasser zusammen mit Zucker, Vanillezucker und Zimt aufkochen lassen. Die Mandeln hinzugeben und unter Rühren weiter kochen lassen, bis der Zucker beginnt zu trocknen. Immer weiter rühren bis der Zucker wieder zu schmelzen beginnt und Fäden zieht.

Auf ein mit etwas Butter eingefettetes Backblech leeren. Sofort damit beginnen die Mandeln (am besten mit 2 Gabeln) zu trennen, damit diese nicht als eine einzige Riesen-Mandel zusammenkleben. 😉  Auskühlen lassen und dann einfach genießen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s